US-Physiker haben die kleinste Glühlampe der Welt entwickelt

Nach eigenen Angaben, haben US-Amerikansiche Wissenschaftler die kleinste Glühlampe der Welt entwickelt.

gluehlampeDer Glühfaden der winzigen Lampe besteht aus Kohlenstoff-Nanoröhrchen und ist nur 100 Atome stark, wie die kalifornischen Forscher der University of California berichten. Der Nano-Glühfaden ist so klein das man ihn mit bloßen Auge nicht erkennen kann. Erst wenn die Glühlampe eingeschaltet ist, kann man einen winzigen Lichtpunkt erkennen.

Die Glühlampe funktioniert genau so wie die von Edison entwickelte Lampe aus dem 19 Jahrhundert. Nur ist die Nano-Glühlampe 100 Billionen Mal kleiner als Edisons Glühlampe. Laut den Wissenschaftlern soll die Lampe genutzt werden um das Strahlungsgesetz von Max Planck zu überprüfen, mit welchem der deutsche Physiker 1900 den Grundstein der Quantenphysik legte. Mit weniger als 20 Millionen Atomen liege der Glühfaden im Grenzbereich zwischen der klassischen Thermodynamik und der Quantenphysik.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.