Technikfreak

Schnelle eSATA-Sticks von OCZ und Silicon Power

Diese Wochen stellten erst Silicon Power und einen Tag später OCZ ihre neuen eSATA-Sticks vor. Die 16 Gramm leichten Sticks sind nahezu identisch und bieten laut den Herstellern die gleichen Eigenschaften. Die Sticks kommen in identischen Größen daher, so dass man davon ausgehen kann, dass es sich beim reinen Stick um ein OEM-Produkt handelt, das die verschiedenen Hersteller schlichtweg mit ihrem eigenen Logo versehen.

ocz-esata-usb-ssd-sticksilicon-power-esata-usb-ssd-stick1

Die beiden Sticks besitzen gegenüber herkömmlichen USB-Sticks, eine atemberaubende Übertragungsgeschwindigkeit von 90 MB/s beim Lesen Read More

Erste Bilder vom gPhone Prototyp auf dem Mobile World Congress

Auf der Mobile World Congress in Barcelona wurde der erste Mobiltelefon-prototyp mit „Android“, dem Betriebssystem aus dem hause Google, vorgestellt. Crunchgear.com hat ein kurzes Video über das gPhone auf YouTube veröffentlicht. Dieses zeigt uns das erste Smartphone mit Googles Betriebssystem „Android“ etwas besser als das Bild was die letzten Tage durch viele Blogs geistert. Read More

iPhone Firmware 1.1.3 in 15min entsperrt

Seit einigen Wochen gelang die Freischaltung von frisch in den USA gekauften iPhones nicht mehr. Schuld daran war die aktualisierte Firmware mit der Version 1.1.2 oder 1.1.3. Während die Software mit dem Datenstand 1.1.2 zumindest bis Anfang Januar noch per Hardware-Hack alias „Turbo-SIM“ überlistet werden konnte, war mit dem Erscheinen von 1.1.3 ab 16. Januar 2008 endgültig Schluss.

Erneut ist es findigen Programmierern gelungen, die Netzsperre von Apples iPhone mit Hilfe eines Software -Hacks zu umgehen. Der neue Hack basiert auf einer modifizierten Firmware, die einfach über die WLAN-Funktion des iPhone eingespielt werden kann. Read More

Wiederbeschreibbare Hologramme

Einem amerikanischen Forscherteam hat ein handtellergroßes holografisches Display entwickeln, welches sich löschen und wieder neu beschreiben lässt.

Herkömmlich 3D-Displays haben einige nachteile gegenüber den Hologramm. Diese waren leider Blickwinkel abhängig oder man benötigt eine 3D-Brille.
Bisher war das statische bild bei Hologrammen ein großer Nachteil, doch einem amerikanischen Forscherteam ist es nun gelungen, ein handtellergroßes holografisches Display zu entwickeln, das sich löschen und wieder neu beschreiben lässt. Read More

Seiten:1...56789101112