Technikfreak

Archlinux / AMD / Catalyst / Radeon / Tearing / DRI3 / Gallium Nine / wine

Immer wieder kommen auf Reddit und im IRC Fragen, zu Problemen mit dem AMD Catalyst Treiber. Zum einen funktioniert der Treiber nach jedem X.Org-update nicht mehr und zwing Nutzer dazu immer eine alte X.Org-Version zu benutzen. Dann starten viele Games mit dem Treiber gar nicht erst, die 2D-Beschleunigung auf dem Desktop ist eine Katastrophe und Tearing bekommt man quasi gar nicht in den Griff….

catalyst oder xf86-video-ati

Wie schon angesprochen gibt es bei catalyst jede menge Probleme und ständig geht der Treiber kaputt wenn mal wieder ein X.Org update kommt. Der Treiber catalyst ist bei den meisten spielen schneller als der xf86-video-ati, aber der Vorteil wird mit jedem update von dem mesa Treiber etwas kleiner.

Meiner Meinung nach lohnt sich das ganze rumgefrickel mit dem catalyst Treiber nicht, da xf86-video-ati inzwischen auch gut performt und vor allem eine sehr gute 2D-Beschleunigung für den Desktop bietet.

xf86-video-ati, DRI3 und Tearing

Tearing ist sicher eins der größten Probleme auf dem Linux Desktop. Wayland wird das Problem in Zukunft lösen, aber leider wird es noch ein bisschen dauern bis Wayland X.Org ersetzen wird.

Die beste Möglichkeit die uns X.Org bietet, um das Tearing-Problem zu lösen, ist zur Zeit sicher DRI3. Als default wird beim xf86-video-ati Treiber zur Zeit noch DRI2 benutzt, aber wir können DRI3 in der Xorg.conf aktivieren.

um DRI3 zu aktivieren müssen wir folgendes in die „/etc/X11/xorg.conf.d/20-radeon.conf“ eintragen:

Section "Device"
    Identifier "Radeon"
    Driver "radeon"
    Option "DRI" "3"
    Option "AccelMethod" "glamor"
    Option "TearFree" "on"
EndSection

Detaillierte Informationen zu den einzelnen Zeilen und noch weitere Tweaks findet ihr auf https://wiki.archlinux.org/index.php/ATI#Performance_tuning

Nach einem Neustart sollte DRI3 aktiviert sein und der Desktop endlich Tearingfrei. Im Xorg.log könnt Ihr überprüfen ob DRI3 funktioniert führt dafür folgenden befehl aus:

cat /var/log/Xorg.0.log | grep -i DRI3

Wenn DRI3 aktiviert ist sollte hier auch eine Entsprechende Ausgabe bekommen

$ cat /var/log/Xorg.0.log | grep -i DRI3       
[     7.306] (**) RADEON(0): DRI3 enabled

Wine, Gallium Nine und wine-gaming-nine

Gerade wenn ihr wine benutzt werden der xf86-video-ati Treiber und DRI3 sehr interessant. Denn mit dem Gallium Direct3D state tracker (gallium nine) könnt ihr mit wine natives Direct3D 9 benutzen. Das heißt alle Games/Programme die DirectX 9 benutzen, laufen in wine so schnell wie unter Windows, manchmal sogar etwas schneller, weil wine einen extra CPU Prozess für die GPU benutzt.